Promovend:
Katharina Mieglich

Arbeitsbereich:
Skandinavistische Literaturwissenschaft

Betreuer:
Prof. Dr. Joachim Schiedermair

Arbeitstitel: Tierfiguren und Tiertransformationen in der skandinavischen Literatur der Moderne

Abstract:

Die Frage nach dem Ursprung des Menschen und danach, was ihn vom Tier unterscheidet, ist eine derjenigen Fragen, die Denker, Künstler und Schriftsteller seit der Antike immer wieder neu auflegen. Eng mit dieser Fragestellung verknüpft ist die Frage nach dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier und dem Machtverhältnis zwischen den Spezies. Diese Thematik gewann in den letzten Jahren in der kulturwissenschaftlichen Forschung unter dem Begriff des Animal Turn und dem Bereich der Cultural Animal Studies immer mehr an Relevanz. Das Promotionsprojekt soll unterschiedliche Aspekte der Verbindungen zwischen Mensch und Tier innerhalb der skandinavischen Literatur der Moderne beleuchten. Untersuchungsgegenstand sind hierbei sowohl Tierfiguren sowie Figuren, die durch eine Transformation die Grenze zwischen Mensch und Tier überschreiten. Aspekte, die in der Analyse berücksichtigt werden sollen, sind u.a. der Einfluss der umfassenden Umwälzungen infolge des Modernisierungsprozesses, die Untersuchung von Perspektiven innerhalb der literarischen Texte, die anthropozentrische Prämissen ablehnen (sog. other-worlding nach Donna J. Haraway), oder der Zusammenhang von Animalisierung und der Etablierung von Machtverhältnissen im Sinne Michel Foucaults und Giorgio Agambens.