Dr. Henrike Fürstenberg

Vertretung des Lehrstuhls für Neuere Skandinavische Literaturen

Lehrstuhl für Neuere Skandinavische Literaturen

Ernst-Lohmeyer-Platz 3 (Raum E.16)
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 420 3610

henrike.fuerstenberguni-greifswaldde

Sprechzeit:

nach Vereinbarung

Literaturwissenschaftliches Kolloquium

Da im Forschungskolloquium der Literaturwissenschaft noch Plätze frei sind, richtet dieses sich nun an alle Interessierten unabhängig von Ihrer Semesterzahl. Wenn Sie sich eine Wiederholung, Vertiefung oder praktische Hilfestellung zu einem der unten genannten Themen wünschen, schreiben Sie eine Mail mit Ihrem Themenwunsch an henrike.fuerstenberguni-greifswaldde. Es werden digitale Gruppen- und Einzeltermine angeboten (donnerstags 14-16 oder 10-12 Uhr; andere Termine sind möglich). Die Themen der Sitzungen richten sich nach Ihren individuellen Interessen. Möglich sind:

  • generelle Hinweise/Hilfestellung beim Verfassen von Haus- oder Abschlussarbeiten in der Literaturwissenschaft
  • Übung und generelle Techniken beim Analysieren literarischer Texte
  • die Wiederholung von Grundbegriffen (z.B. Epochen, bestimmte Techniken oder Themen)
  • thematische Vertiefungen
Vita
seit 10/2021 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere Skandinavische Literaturen am Institut für Fennistik und Skandinavistik an der Universität Greifswald
seit 09/2015 Habilitationsprojekt zum Thema "Ironie in den skandinavischen Literaturen zwischen Romantik und Gegenwart"
07/2015 Promotion im Fach Skandinavische Philologie zum Thema "Entweder ästhetisch - oder religiös? Søren Kierkegaard textanalytisch"
seit 03/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Neuere Abteilung
04/2006-02/2010 Studium an der CAU zu Kiel: Dänisch und Deutsch, Staatsexamen
02/2005-02/2006 Studium am Roskilde Universitetscenter in Dänemark (ERASMUS)
09/2002-02/2005 Studium der Fächer Deutsch und Spanisch für gymnasiales Lehramt an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Zwischenprüfungen
Publikationen

Monographie:

Entweder ästhetisch – oder religiös? Søren Kierkegaard textanalytisch (=Søren Kierkegaard Monograph Series; Bd. 34), DeGruyter 2017.

 

Artikel:

„Ironie und Irrtum. Eine Analyse des Erkenntnispotentials literarischer Ironie am Beispiel von Ragnar Hovland und Karen Blixen“. In: Literarische Irrtümer: Figurationen des Irrtums in der skandinavischen Literatur, hg. von Hanna Eglinger, Freiburg 2020.

 

„Durch die Blume gesagt. Erotische Blumenmetaphorik in romantischer Lyrik: Stagnelius, Wergeland und Aarestrup“. In: European Journal for Scandinavian Studies, Bd. 49, 2/2019.

 

„Inger Christensen“. In: Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG), hg. von Sebastian Domsch, Annegret Heitmann et al., 104. Nachlieferung, München 2018.

 

„Re-reading the Religious – Aesthetically: A Literary Analysis of ‘The Woman Who Was a Sinner’ and The Lily in the Field and the Bird of the Air“. In: Kierkegaard StudiesYearbook, 2016, Berlin 2017.

 

„The Fenris Wolf: Unreal Fetters and Real Forces in Søren Kierkegaard‘s Authorship“. In: Kierkegaard‘s Literary Figures and Motifs, Tome I: Agamemnon to Guadalquivir, hg. von Katalin Nun und Jon Stewart, Farnham et al. 2014 (=Kierkegaard Research: Sources, Reception and Resources, Bd. 16), 229-242.

 

„Aphorisms“. In: Kierkegaard‘s Concepts, Tome I: Absolut to Church, hg. von Steven M. Emmanuel, Farnham et al. 2013 (=Kierkegaard Research: Sources, Reception and Resources, Bd. 15), 65-70.

 

„Das Tagebuch des Lügners – ein Vergleich zwischen Søren Kierkegaards Johannes aus ‚Forførerens Dagbog‘ und Johannes Vig aus Martin A. Hansens Løgneren“. In: Das Tor zur Moderne. Positionen der dänischen Literatur der 1950er Jahre, hg. von Sven Hakon Rossel et al., Wien 2009 (=Wiener Studien zur Skandinavistik, Bd. 21), 193-208.

 

Herausgebertätigkeit und Sonstiges:

Lutz Rühling: Die Metapher, die immer da ist: Studien zur Literaturtheorie und Textanalyse, hg. von Heinrich Detering, Karin Hoff, Klaus Böldl und Henrike Fürstenberg, Göttingen 2019.

 

Handbuchbeitrag: “Entweder – Oder / Stadien auf des Lebens Weg”. In: Kierkegaard-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung, hg. von Hermann Deuser, Markus Kleinert und Magnus Schlette, erscheint 2021 (Metzler / Stuttgart).

 

“Grenze als Metapher: Metapher als Grenze. Zehn Fragmente”. Beitrag zur Projektdokumentetion anlässlich des deutsch-dänischen Autorenworkshops “Von Grenzen schreiben”; Nordkolleg Rendsburg/Literaturhaus Schleswig-Holstein (Britta Lange, Wolfgang Sandfuchs), erscheint 2021.

 

Übersetzungen (Auswahl):

“Kommentar zu NB14”. In: Deutsche Søren Kierkegaard Edition, Band 6: Journale NB11–NB14, hg. von Markus Kleinert und Heiko Schulz, Berlin 2018, 769-834.

“NB18” und “Kommentar zu NB18”. In: Deutsche Søren Kierkegaard Edition, Band 7: Journale NB15–NB18, hg. von Markus Kleinert und Heiko Schulz; erscheint: Herbst 2020 [zus. mit H. Schulz].