Thomas Krümpel, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Skandinavistische Sprachwissenschaft
 

Ernst-Lohmeyer-Platz 3 (Raum E.32)
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 420 3624

thomas.kruempeluni-greifswaldde

Sprechzeit: mittwochs 14-16 Uhr: telefonisch / Videochat (nach Vereinbarung per Mail)
in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung
 

Vita
seit 09/2019 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Fennistik und Skandinavistik der Universität Greifswald; zuständig für den Arbeitsbereich Skandinavistische Mediävistik.
10/2017 – 09/2019 Wiss. Mitarbeiter bei der Professur für Skandinavistik/Komparatistik an der FAU Erlangen-Nürnberg. Aufgabengebiet: Lehre im Bereich der (alt)nordischen Kulturgeschichte.
seit 10/2011 Promotionsprojekt zum Thema „Die mythische Kosmologie der nordgermanischen Überlieferung“ (Arbeitstitel) an der LMU München; Betreuer: Prof. Dr. Wilhelm Heizmann.
04/2008 – 09/2011 Magisterstudium der Nordischen Philologie (Hauptfach), Germanistischen Mediävistik sowie Vor- und frühgeschichtlichen Archäologie an der LMU München. Parallel zum Studium versch. Beschäftigungen als studentische Hilfskraft am Institut für Nordische Philologie der LMU München.
Publikationen

(2020 vorauss.): Ragnarök: Prophecies and Notions of the End Time in Old Norse Religion. [Erscheint im Rahmen eines Tagungsbandes zur internationalen Konferenz „End(s) of time(s)“, die im Dez. 2017 vom Internationalen Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung (IKGF) an der FAU Erlangen-Nürnberg veranstaltet wurde. (in Vorbereitung; erscheint vorauss. 2020)]

(2013): Die ‚allzumenschlichen‘ Götter des Nordens. Zum Streit um den religionsgeschichtlichen Quellenwert der hochmittelalterlichen mythologischen Überlieferung. – In: Beck, H. / Heizmann, W. / van Nahl, J. A. (Hrsg.): Snorri Sturluson – Historiker, Dichter, Politiker (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde; Band 85). Berlin / Boston: De Gruyter, S. 49–70.

(2012): Elitenbildung und Kulturentwicklung in Skandinavien während der Römischen Kaiserzeit. – In: Heizmann, W. / Schiedermair, J. (Hrsg.): Hoch, Ebenhoch, der Dritte. Elite als Thema skandinavistischer Literatur- und Kulturwissenschaft (Münchner Nordistische Studien; Band 8). München: Utzverlag, S. 25–42.

Vorträge

29. Jan. 2019:  Vortrag zum Thema „Ragnarök: Prophecies and Notions of the End Time in Old Norse Religion“ im Rahmen der Vortragsreihe des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung (IKGF) an der FAU Erlangen-Nürnberg.

seit 2012:  Regelmäßige Vorträge zu Themen des Dissertationsprojekts im Rahmen des Münchner altnordistischen Doktorandenkolloquiums unter Leitung von Prof. Dr. Wilhelm Heizmann.

10/2011:  Vortrag zum Thema „Snorri, die eddische Dichtung und der Euhemerismus. Zum Streit um den religionshistorischen Quellenwert der hochmittelalterlichen mythologischen Überlieferung“ im Rahmen einer internationalen Tagung (‘Münchner Arbeitsgespräche’) zum Thema „Snorri Sturluson“ am Institut für Nordische Philologie der LMU München, 08./09. Okt. 2011.

11/2010:  Vortrag zum Thema „Zum Einfluss materiellen und immateriellen römischen Imports auf die Kulturentwicklung Skandinaviens während der Römischen Kaiserzeit“ im Rahmen der Tagung des Instituts für Nordische Philologie der LMU München an der VIU Venedig zum Thema „North and South. Influence, exchange, reception and hybridity“, 21.–26. Nov. 2010.

Fachliche Schwerpunkte / Forschungsinteressen

Literatur des skand. Mittelalters, insbes. Lieder-Edda und Snorra-Edda

Altnordische Mythologie im Kontext der germanischen Religionsgeschichte

Germanische Altertumskunde (Interdisziplinäre Beschäftigung mit Sprache, Literatur und Kultur der germanischen Völker)

Promotionsprojekt

Weitere Informationen

Informationen zu Prüfungen und schriftlichen Arbeiten