Finnische Sprache, Literatur und Kultur


Studienangebot

Workschop Finnisch-Deutsch

Die Uni Greifswald bietet derzeit deutschlandweit den einzigen eigenständigen fennistischen BA-Studiengang an, der auch mit der Skandinavistik frei kombinierbar ist.

Ein Masterstudium (Sprache, Kultur, Literatur, Übersetzung) kann man im Rahmen des integrierten Studiengangs Sprachliche Vielfalt absolvieren. Fennistik ist sowohl als Schwerpunkt- (75 ECTS) als auch als Vertiefungsphilologie (30 ECTS) studierbar. Studierende ohne Vorkenntnisse können Fennistik im Master als Basisphilologie (30 ECTS) wählen.

96 Jahre Finnisch

Erstes Lektorat für Finnisch

Mit der Gründung des ersten Finnischlektorats in Deutschland (1921) und des damaligen Instituts für Finnlandkunde leistete die Universität bei der Etablierung des Forschungsgebietes Pionierarbeit. Die Beziehungen der Universität zu Finnland reichen aber schon bis weit vor das Geburtsjahr der Greifswalder Fennistik zurück, was unter anderem durch die gemeinsame Zeit Vorpommerns und Finnlands unter schwedischer Herrschaft begründet ist. Mehr über Geschichte und Bedeutung der Fennistik.

Aus der Forschung

Sprachpolitik in Finnland

Forscher der Universität Greifswald informierten Europapolitiker in Brüssel: Am 27. Oktober 2016 präsentierten Greifswalder Fennisten und Baltisten die Ergebnisse ihres gemeinsamen sprachpolitischen Forschungsprojekts auf einer Sonderveranstaltung vor EU-Entscheidungsträgern und Europaparlamentariern. Im Fokus stand die Gewinnung einer empirischen Grundlage für die Sprachpolitik in multilingualen Gesellschaften. Das Projekt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

Kooperationspartner

Sowohl in den Bereichen Forschung und Lehre als auch in der Kulturvermittlung arbeitet die Greifswalder Fennistik eng mit zahreichen nationalen und internationalen Akteuren zusammen. Ständige Kooperationspartner sind u.a. die Botschaft von Finnland, das Finnland-Institut, die finnische Zentrale für internationale Zusammenarbeit (CIMO), die Deutsch-Finnische Gesellschaft, die Finnische Literaturgesellschaft mit ihrem Literaturinformationszentrum, die Botschaft von Estland.