Laura Zieseler, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrstuhl für Skandinavistische Sprachwissenschaft

Hans-Fallada-Str. 20 (Raum 11)
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 420 3614
laura.zieseler(at)uni-greifswald(dot)de

Sprechzeit:

In der Vorlesungszeit: Mi. 12:00–13:00

In der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung

Vita
2006 – 2010 Studium (B. A.) der Fächer Skandinavistik und Anglistik/Amerikanistik an der Universität Greifswald und der NTNU Trondheim
2010 – 2013 Studium des interdisziplinären Masterstudienganges Intercultural Linguistics an der Universität Greifswald und der Lancaster University
2008 – 2013 Studentische Hilfskraft und Tutorin am Institut für Anglistik/Amerikanistik sowie am Institut für Fennistik und Skandinavistik
2009 – 2012 Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes
seit 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Skandinavistische Sprachwissenschaft am Institut für Fennistik und Skandinavistik der Universität Greifswald
Publikationen
  1. (2010): At Sea with Standards? The impact of the pluricentric nature of English as a World Language on language usage and attitudes of 40 non-native speakers of English at the Department of English and American Studies at the University of Greifswald. A case study. – Greifswald [unveröffentlichte Bachelorarbeit].
  2. mit Julia Keller (2013): Der Fluxkompensator am Taschenmesser: Formen, Funktionen und Wirkung von Scherzrezensionen auf Amazon. – In: Aptum, 02/2013, S. 123–147. [PDF]
  3. mit Amei Koll-Stobbe (2014): At sea with standards? The pluricentric nature of English and its impact on non-native speakers' attitudes and language use. – In: Koll-Stobbe, Amei/Knospe, Sebastian (eds.): Language Contact Around the Globe. Proceedings of the LCTG3 Conference. Frankfurt: Peter Lang, S. 93–117. [PDF]
  4. mit Amei Koll-Stobbe (2013): From CASA* to Andegrand: The Linguistic Landscape at the University of Szczecin – a Qualitative Analysis. – In: Anastassia Zabrodskaja und Mikko Laitinen (Hrsg.): Dimensions of Linguistic Landscapes in Europe: Material and Methodological Solutions. Frankfurt a. M.: Lang. [i. E.]
  5. (2013): Codeswitching and borrowing in computer-mediated communication. A Faroese-English case study. – Greifswald [unveröffentlichte Masterarbeit].
  6. (2017): Hey nørdar! Investigating Faroese-English Language Contact in Computer-Mediated Communication / Hey nørdar! Føroyskt-enskt málsamband í teldusamskifti. – In: Fróðskaparrit 64, S. 35–66. [PDF]
Vorträge
  1. Code-switching und Entlehnung in computervermittelter Kommunikation. Eine färöisch-englische Fallstudie [Tagungsvortrag in Freiburg 2013]
  2. Kodeveksling og importord i færøysk nettkommunikasjon [Gastvortrag in Poznań 2015]
  3. Zur Phonosemantik der skandinavischen Sprachen [Tagungsvortrag in Köln 2015]
  4. Hey nørdar! A Case Study on Faroese-English Language Contact in Computer-Mediated Communication
    [Tagungsvortrag in Greifswald 2017, publ. vorauss. 2018]
  5. Was nicht passt, wird passend gemacht? Zur Integration nicht-nativer Nomina im Färöischen [Tagungsvortrag in Kiel 2017]
  6. Hey nørdar! – De skandinaviske språkene i datamediert kommunikasjon [Gastvortrag in Poznań 2018]
  7. Tað gleðir meg, at væl varð tikið ímóti pitsuni (pizza'ini) – Was nicht passt, wird passend gemacht? Zur Integration nicht-nativer Nomina im Färöischen. [Tagungsvortrag in Greifswald 2018]
Lehrveranstaltungen Sommersemester 2018
Seminar (4009310): hadde vært gøy med en #emneknagg – Die skandinavischen Sprachen online

Seminar (4009310): hadde vært gøy med en #emneknagg – Die skandinavischen Sprachen online

Di 12-14, R 2 (2 SWS)

Der Fokus dieses Seminars liegt auf sprachlichen Phänomenen im Kontext der computervermittelten Kommunikation. Hierbei sind nicht nur das Zusammenspiel von Mündlichkeit und Schriftlichkeit, sondern auch die Interaktion verschiedener Varietäten (Multilingualismus, v.a. Englisch als Weltsprache) von zentraler Bedeutung. Wie beeinflussen die medialen und technischen Rahmenbedingungen den Sprachgebrauch auf sozialen Netzwerken (SNS) wie Facebook, (Mikro-)Blogging-Plattformen wie Twitter und Tumblr, Videoportalen wie YouTube, in Chaträumen und Diskussionsforen, auf Wikis, aber auch in mittlerweile „klassischen“ elektronischen Kommunikationsformen wie E-Mail und Instant Messaging? Welche Besonderheiten lassen sich mit Blick auf die verschiedenen Sprachebenen (Phonologie/Phonetik bzw. ihre graphematische Realisierung, Morphologie, Lexik, Syntax, Diskurs) feststellen? Neben grundsätzlichen theoretischen Fragen werden auch sozio- und korpuslinguistische Methoden der empirischen Datenerhebung nur digital zugänglichen Sprachmaterials im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Im Laufe des Seminars führen die Studierenden eigenständige Forschungsprojekte durch und präsentieren diese am Ende des Semesters.

Teilnahmevoraussetzungen: Das Halten eines Referats sowie die Bearbeitung von Hausaufgaben samt regelmäßiger Lektüre von Fachliteratur werden erwartet. Weiterhin erwartet werden linguistische Grundkenntnisse, Grundkenntnisse in einer festlandskandinavischen Sprache, die Bereitschaft, sich mit den anderen skandinavischen Sprachen auseinanderzusetzen und wissenschaftliche Texte auf Englisch und den skandinavischen Sprachen zu lesen.

Seminar (4009312): Färöisch – Spracherwerb

Seminar (4009312): Färöisch – Spracherwerb

Do 10-12, R 1 (2 SWS)

In diesem Kurs werden basierend auf dem Lehrbuch Faroese – A Language Course for Beginners Grundkenntnisse des Färöischen vermittelt. Für die erfolgreiche Teilnahme sind regelmäßige Anwesenheit sowie das Anfertigen wöchentlicher Hausaufgaben unabdingbar. Die hier fortlaufend erworbenen sprachlichen Fertigkeiten bilden zudem die Grundlage für das Seminar „Färöisch – Sprache und Literatur“ (4009304). Weitere Kenntnisse über die Färöer vermittelt das landeskundliche Seminar (4009314).

Seminar (4009314): Färöisch – Landeskunde

Seminar (4009314): Färöisch – Landeskunde

Do 12-14, R 1 (2 SWS)

Ergänzend zu den Seminaren „Färöisch – Sprache und Literatur“ bzw. „Färöisch – Spracherwerb“ wollen wir uns in diesem Seminar näher mit unterschiedlichen Facetten der färöischen Kultur befassen und Ein­blicke in u.a. historische, politische, künstlerische und kulinarische Besonderheiten der kleinsten skandi­na­vischen Sprachgemeinschaft gewinnen. Es erwarten Euch z.B. Filme, Musik, ein Kochabend und Aus­flüge.

ACHTUNG: Der in diesem Seminar vermittelte Stoff ist fakultativ und nicht prüfungsrelevant. D.h., diese Lehrveranstaltung kann für kein Modul angerechnet werden.