Arbeitsbereich Skandinavistische Mediävistik

Der Arbeitsbereich Skandinavische Mediävistik widmet sich der altnordischen (vor allem altisländischen) Sprache und Literatur Skandinaviens im Mittelalter bis ca. 1550. Zu den Forschungsbereichen des Arbeitsbereiches zählen unter anderem die Transkription, Übersetzung und Interpretation der vielfältigen Saga-Literatur, Gesetzestexte und Runeninschriften.

Seit September 2018 wird der Arbeitsbereich von Dr. Stefan Drechsler vertreten. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die mittelalterlich-skandinavische Literatur- und Kulturwissenschaft, ihre Handschriftenkulturen und die damit verbundene Material Philology, (digitale) Editionsphilologie und Interpiktorialität.