Forschendes Lernen

Am Institut für Fennistik und Skandinavistik wird auf praxisnahe Elemente in der Ausbildung großer Wert gelegt. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Projekten.

Interstudies Projekt "Digitales Publizieren" - Baltic Cultures

Fennistik Skandinavistik Berufspraxis

Im Rahmen des von Interstudies geförderten Projekts "Digitales Publizieren" können Studierende Erfahrungen im Content Management sammeln und lernen, wie man in unterschiedlichen sozialen Medien publiziert. Im Fokus steht das Bloggen mit Wordpress auf dem Blog "Baltic Cultures" und die Administration der zugehörigen Facebook Fanpage und des korrespondierenden Twitter Accounts.

Das Projekt BalticCultures richtet sich vornehmlich an Greifswalder Studierende und Studieninteressierte der Philologien des Ostseeraumes (Anglistik, Baltistik, Fennistik, Germanistik, Skandinavistik und Slawistik). Unser Ziel ist, die Studierenden der Philologien an der Universität Greifswald stärker miteinander zu vernetzen und zentrale Aspekte des Studiums der Philologien des Ostseeraums online zu präsentieren. Gleichzeitig wollen wir als Plattform für Informations- und Kulturaustausch dienen und allerlei nützliche und interessante Informationen zu den Ländern und Kulturen im Ostseeraum zusammentragen.

Interstudies Projektreihe "Neue Nordische Novellen"

Finnisch, skandinavische Sprachen

Das im Ostseeraumschwerpunkt der Philosophischen Fakultät anzusiedelnde Projekt Neue Nordische Novellen (NNN) soll einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung berufspraktischer Fähigkeiten leisten. Die Studierenden übersetzen in sprachspezifischen Gruppen Kurzprosa aus Nordeuropa, dem Baltikum und dem slawischen Sprachraum. Die Übersetzungen werden in einer Anthologie publiziert. Die Novellen werden durch Illustrationen und kurze Lyriktexte ergänzt, die mit der Kurzprosa in einen Dialog treten. In den vier früheren Ausgaben der NNN erwies sich die gemeinsame Übersetzung als erfolgreich.

Das Projekt bietet die Möglichkeit zur Vernetzung von zukünftigen Übersetzern vieler Sprachen und vermittelt praktisches Wissen über das Verlags- und Übersetzungswesen. Eine solche frühe Vernetzung mit Akteuren des internationalen Kulturaustauschs ist oft eine elementare Voraussetzung für den erfolgreichen Start ins Berufsleben. Praktische Fähigkeiten im Umgang mit Datenbanken sowie eine erfolgreiche Projektorganisation und -durchführung verbessern die Chancen beim Berufseinstieg gleich in mehreren Feldern erheblich.

Neue Nordische Novellen IV

Neue Nordische Novellen V

Praxisorientierte Lehrveranstaltungen

Im Lehrangebot des Instituts gibt es in unregelmäßigen Abständen Lehrveranstaltungen die eine berufspraktische Komponente beinhalten.

Audiovisuelles Übersetzen

Finnische Kulturgeschichte kompakt

Im WiSe 2016/17 üben sich die Masterstudierenden der Fennistik im AV-Übersetzen und machen zum 100. Geburtstag der Republik Finnland die beliebten Kurzclips des Bildungskanals YLE OPPIMINEN allen Finnlandfreunden im Wochenrhythmus mit deutschen Untertiteln zugänglich. Die Clips sind als Playlist Finnische Kulturgeschichte kompakt dauerhaft abrufbar. 

Studierende präsentieren Buchschätze

Ausstellung Seminar Sprachgeschichte

Die Archive der Greifswalder Universitätsbibliothek bergen viele Schätze der Buchdruckkunst vergangener Jahrhunderte. Durch die lange schwedische Herrschaft in Vorpommern (1637-1815) finden sich so auch gerade Raritäten der finnischen Buchgeschichte in den Beständen, darunter das erste finnische Wörterbuch von 1637 und der älteste finnischsprachige Bibeldruck von1642. Das älteste Werk  ist ein Lobgedicht aus dem Jahre 1589. Als Seminarprojekte haben Studierende der Fennistik bereits zwei Ausstellungen konzipiert. Eine Plakatausstellung 2015 sowie eine Ausstellung von Orignalen 2011. Letzere war dem NDR sogar einen Filmbeitrag wert.

Weitere Lehrveranstaltungsbeispiele:

 WS 2013/2014 - Dr. Cornelia Krüger:

"Schreiben über skandinavische Literatur - vom Klappentext bis zum Lexikonartikel"